Mittwoch, 13. Januar 2016

Mutschelsonntag mit den lieben Freunden

Hallihallo ihr Lieben,

auch wenn ich mir viiiiel für 2016 vorgenommen habe, Pläne geschmiedet habe und meine To-Do-Liste rappelvoll ist, ist es mir wichitg hin und wieder Ruhe zu finden und aufzutanken. Besonders gut kann ich das mit meinen Freunden. Und was gibt es schöneres, als an kalten und trüben Sonntagen mit lieben Menschen zusammen sitzen, Kaffee zu trinken und das Leben zu genießen. Genau das habe ich am Sonntag gemacht. 
Aber nein, das war kein normales Kaffeekränzchen, denn darüber würde sich ein Blogeintrag wohl kaum lohnen - ich habe meine Freunde zum Mutscheln eingeladen. 
"Zum waaaas?" - werden sich jetzt sicher einige hier fragen. 
Na, zum Mutscheln. Mutscheln nennt man es, wenn man mit traditionellen Würfelspielen um eine Mutschel spielt. 
"Und was zum Kuckuck ist eine Mutschel?"
Eine Mutschel ist ein Hefegebäck, welches in Form eines Sternes auf den Tisch kommt. 

Bild stammt von hier
 So sieht sie aus und das ist der Hintergrund des ganzen. 

Die Mutscheln kann man entweder beim Bäcker kaufen, was jedoch ganz schön teuer ist oder man macht sie einfach selbst. 

Ich, als armer Student, habe mich natürlich für´s Selberachen entschieden, da ich von meiner ehemaligen Chefin ein super Rezept bekommen habe.


Für 16 kleine Mutscheln braucht ihr:
* 750 g Mehl
* 125 g Butter
* 1/2 l lauwarme Milch
* 1/2 Würfel Hefe
* 2 TL Salz
* 1 TL Zucker

Und so geht´s: 
* Hefe mit lauwarmer Milch und Zucker in eine Tasse geben und 10 Minuten ruhen lassen
* Hefemischung mit den restlichen Zutaten mischen, kräftig kneten und wieder gehen lassen
* aus dem Teig runde Knödel formen, in der Mitte einen Zipfel hochhalten und um diesen herum einschneiden.
* Außen herum 8 Zacken einschneiden und formen
* Etwas Teig zu einem kleinen Strang rollen, diesen flechten oder eindrehen und um den mittleren Hügel legen oder damit die Zacken verzieren.
* Die Mutschel auf ein Blech setzen und mit Milch bestreichen.
* Bei 180° im Ofen ca. 20-25 Minuten backen.

Hier findet ihr verschiedene Vorschläge für Mutschelspiel, bei denen man entweder um eine ganze Mutschel oder nur um einen Zacken spielen kann.

Jetzt noch ein paar kleine Impressionen von meinem tollen Sonntag!

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und spielen und einen guten Appetit. 
Bis bald und alles Liebe, eure








PS: Und weil ich Mutscheln sehr gerne habe und einen tollen Sonntag hatte, verlinke ich dieses Rezept bei Frollein Pfau´s "Mittwochs mag ich " 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über liebe Worte!