Dienstag, 3. November 2015

kreative Resteverwertung

Hallo ihr Lieben,

wahnsinn, das mein letzter Post schon wieder über einen Monat her ist... irgendwie geht es im "real life" absolut turbulent zur Sache und es passiert wahnsinnig viel. Außerdem bin ich mehr oder weniger fleißig dabei, an meinen Vorsätzen zu arbeiten.

Aber es wird Zeit euch eines meiner Kreativ-Projekten vom September zu zeigen. Voila:  


Was ihr dazu braucht: 
  • einen Bilderrahmen dieses schwedische Designer-Exemplar wanderte vor Jahren in den Einkaufswagen und wartete seither auf eine anständige Verwendung
  • einen Karton oder Papier in entsprechender Größe ich hab das Innenteil des Bilderrahmens genutzt
  • Farbe ich habe goldenen Sptühlack benutzt, der noch von einer anderen Aktion übrig war
  • einen schönen Spruch in einer schönen Schrift
  • Papier, Bleistift, Radiergummi Schere, evt. Cutter, Kleb
  • eine Magnet-Schiene (aus dem Ramschladen)
  • doppelseitiges Klebeband
Und so geht es:
  • Karton oder Papier mit heller Farbe grundieren diesen Schritt habe ich aus Bequemlichkeit weggelassen und trocknen lassen
  • Karton mit gewünschter Farbe besprühen bzw. einpinseln lässt man die Grundierung weg, braucht man mehrere Schichten
  • den Spruch in schöner Schrift auf weißen Papier vorzeichnen oder abpausen
  • den Spruch ausschneiden
  • Bleistiftränder vorsichtig ausradieren  
  • Wörter anordnen, aufkleben, 
  • Einrahmen
  • mit doppeltem Klebeband die Magnetschiene auf den Bilderrahmen kleben
  • Fotos oder Postkarten mit Magneten befestigen.
  • Fertig!   
Kleiner Tipp: Falls beim Ausschneiden Bleistiftränder bleiben und beim Radieren die Buchstaben verknicken ich hoffe sehr, dass ich nicht die Einzige Grobmotorikerin hier bin, könnt ihr den Spruch einfach spiegelverkehrt aufzeichnen und ausschneiden. 

Mein zweites Kreativprojekt im September war dieses hier: 


Eine kleine Schultüte für meinen Bruder, der sich die nächsten 2 Jahre berufsbegleitend weiterbilden wird, gefüllt mit Süßigkeiten, Kugelschreibern und Bleistiften. Da diese nur aus Tonkarton, doppelseitigem Klebeband, Krepppapier und Maskingtape in einer ganz spontanen Ratzfatz-Aktion mehr schlecht als recht zusammengeschustert wurde, gibt es weder weitere Bilder noch eine Anleitung. 
Nicht besonders schön, aber selten. Hauptsache den kleinen Bruder hats gefreut!





Meine Kreativ-Projekte im Oktober waren eine "bis-das-Baby-kommt-Box" für eine schwangere Freundin leider ohne viele Fotos und ein Geburtstagsgeschenk für die liebe Herz-Freundin welches erst hier her findet, wenn es denn mal verschenkt wurde. Bald stelle ich es euch vor!

Im November stehen bei mir einige Adventskalender-Basteleien an, die ich euch natürlich nicht vorenthalten will, aber für heute wars das erst Mal. 

Bis bald, ihr Lieben und hoffentlich nicht erst wieder in über einem Monat. Alles Liebe!
Eure  









PS: weil heute Dienstag ist, nehme ich heute das erste Mal am "Creadienstag" teil und verlinke diesen Eintrag bei den Dienstagsdingen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über liebe Worte!