Mittwoch, 9. September 2015

Kurztrip in die Schweiz

Hallo ihr Lieben,

wie ich euch letztes Mal ja schon erzählt habe, war ich kürzlich in der Schweiz bei einer Freudin. Das hat sich super spontan ergeben, denn beim Skypen meinte sie "ja, dann komm halt mal" und ich kam.  Und das zum super Preis. Für unschlagbare 5 €, ja genau FÜNF EURO, konnte ich einen Fernbus nach Zürich buchen und auch der Rückweg war mit dem selben Preis absolut billig. Im Übrigen war der Bus sehr pünktlich, der Fahrer super nett und ich kam freitag vormittags um 9.30 in Zürich an und fuhr montags am Abend erst wieder zurück.... Für nur 10,-€ beide Strecken... der Wahnsinn. Dieses Schnäppchen musste ich einfach nutzen. 

Da die Freundin und ich uns in Ecuador kennen lernten und uns seit dem vielleicht noch 2 mal gesehen haben, gab es am Freitag viel zu erzählen. Am Abend trafen wir uns mit zwei anderen Schweizern in Winterthur. Diese lernten wir ebenfalls in Ecuador kennen. Wir haben alte Erinnerungen aufgefrischt und viel gelacht... 

Da mir Isa die Schweiz zeigen wollte, fuhren wir am Samstag nach  Luzern. Die wunderschöne Stadt am Vierwaldstätter See war so voller Flair, gemütlicher Ecken und alten Gemäuern. Die Sonnte strahlte und wir hatten einen tollen Tag. 


Luzern von oben


die bekannte Brücke

Auf dem Rückweg stoppten wir in Zug. Die kleine gemütliche Altstadt und der Sonnen-untergang am See verschafften richtiges Urlaubsfeeling.

Charmant

Urlaubsfeeling...

Den Abend ließen wir auf einem Züricher  Straßenfest ausklingen, südamerikanische Rhythmen, Straßenessen und ein bisschen Wein ließen uns hundemüde ins Bett fallen. 


Der Sonntag startete mit einem gemütlichen Brunch. Wir machten uns auf den Weg zum Rheinfall, des ich zwar als Kind schon mal gescsehen habe, aber nicht mehr so gigantisch in Erinnerung hatte. 

so viel Wasser, obwohl es wenig geregnet hat...


ganz schön imposant

Auf dem Rückweg stoppten wir auf einen Kaffee in Stein am Rhein, das mit seiner bunten Altstadt auch Sonntags zahlreiche Besucher anlockt und voller Leben ist. 

 
Stadttor


bunt bemalte Häuser in der Altstadt




Am Abend machten wir uns Arepas, schauten Bilder und ließen es uns gut gehen. 

Ehe ich am Montagabend in den Bus ins schöne Schwabenland mit weit aus bezahlbareren Preisen stieg, durfte natürlich Zürich nicht fehlen. Dass dies eine der teuersten Städte Europas ist, war mir zwar bewusst, aber so teuer?! Trotzdem gönnten wir uns einen Saft, einen Kaffee, ein Mittagesses usw... und ließen uns einfach treiben. Schön wars!

Innenstadt

Love is in the air



von oben

Zürich im Panorama
Schweiz, du warst wunderschön! Wärst du nicht so teuer, würde ich dich liebend gern öfter besuchen!  
Vier Tage Tapetenwechsel reichen manchmal und tun echt gut. Ich setz mich jetzt neu motiviert an meine Masterthesis! Aber davor wandert dieser Eintrag zu Frollein Pfaus "Mittwochs mag ich".

Bis bald, eure









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über liebe Worte!