Donnerstag, 9. Juli 2015

Sommer-Smoothie für liebe Gäste

Nimm das Leben nicht so schwer, lutsch lieber einen Gummibär.
Beerensmoothie hilft oft sehr!

Hallihallo ihr Lieben,

kennt ihr das? Eigentlich seid ihr völlig genervt, gefrustet und gestresst und würdet euch liebend gerne einen Schokoriegel nach dem nächsten reinhauen oder die Gummibärchen, die Chips (ich hasse Chips, aber meine Freundinnen sagen, diesen Heißhunger gibt es auch) und all die anderen leckeren fettigen und ungesunden Kalorienbömbchen... Auf dem Weg in die Küche oder zum Vorratsschrank fällt euer Blick in den Spiegel im Flur. Er erinnert euch daran, dass die letzten lästigen Kilos zur Bikini-Figur noch nicht unten sind und daran, dass die Hose wirklich etwas stramm um den Hintern sitzt... Also was tun? Frustfressen ... und sich dann hinterher noch mehr ärgern? Nichts essen und hinnehmen, dass sich erstmal alle Gedanken um die süßen / fettigen Verführungen drehen?

Nein, nichts von dem. Mein Geheimtipp gegen den Frust und für die Figur sieht so aus: 


ein leckerer Smoothie aus Sommerbeeren

Der ist easy-peasy gemacht, wirklich schnell und kein Hexenwerk. Alles was ihr dafür braucht sind: 



Erdbeeren








Johannisbeeren






kalten Früchtetee

Mengenangaben habe ich leider keine, weil vieles, was in der Küche passiert, einfach "nach Gefühl" gemacht wird. Außerdem kommt es bei mir beim Smoothiemachen darauf an, was ich noch rumliegen habe, was schmeckt, was einigermaßen zusammen passen könnte und was dringend weg muss... 

Und so gehts: Erdbeeren und Johannisbeeren putzen, klein schneiden (die Johannisbeeren sind klein genug ;D) und dann im Smoothiemaker versmoothen.
Wer das keinen hat, kann die Beeren auch mit einem Handmixer pürieren.
Weil mein Smoothiemaker wirklich ganz billig war und deshalb nicht so die Power hat, braucht der Gute immer etwas Flüssigkeit. Mit Wasser wird es eher verdünnt - und da ich einfach auf die volle Beerenpower stehe, hab ich kalten Früchtetee (hier: Erdeer-Himbeer) dazugenommen.  Wer es süßer mag oder braucht, gibt etwas Zucker / Vanillezucker oder Honig dazu. 
FERTIG. 
Wie immer, easy-peasy oder?

Das Glas hübsch dekorieren, in die Sonne sitzen und genießen - und der Frust verschwindet...


Hier noch ein paar zusätzliche Geheimtipps für euch: 

* auch Gäste freuen sich, wenn anstatt Kaffee, Tee oder Saftschorle mal einen leckeren Smoothie angeboten kriegen, dazu einige frische Früchte dazu und schon kann der Besuch kommen

* anstelle des Tees etwas Joghurt - und man erhält einen traumhaft-cremigen Shake

* lässt man sowohl Tee, als auch Joghurt weg, hat man nur die pürierten Früchte. Gibt man diese über eine Kugel Vanilleeis, Puddig (da wären wir wieder bei den Kalorien;D) oder Joghurt, hat man ein leckeres Dessert oder eine leckere Zwischenmahlzeit.

* auch im Müsli schmeckt der Smoothie 

Ihr merkt - ich bin der absolute Smoothie-Fan ;), deshalb gönn ich mir gleich noch einen. Ich hoffe, ihr auch?!

Alles Liebe und bis bald!   
Eure



 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer über liebe Worte!