Donnerstag, 23. Juli 2015

Kleine Aufmerksamkeit zur Hochzeit

Hallihallo meine Lieben,

ein guter Bekannter von mir hat geheiratet.
Ich war zur Kirche und zum Sektempfang eingeladen und niemand konnte mir vorab sagen, ob man in diesem Fall etwas schenkt oder nur dann, wenn man auch hinter her feiert... 
Naja, mit leeren Händen dastehen ist blöd, Summen für Geschenke ausgeben aber auch. 
Also her mit einer kleinen Aufmerksamkeit:

Das fertige Exemplar
Die Grundidee dazu mit dem Rahmen habe ich in meinem Lieblingsblog von Frollein Pfau gefunden. Für die Faltanleitung gibt es keine Quelle, wie man Herzen aus Papierstreifen faltet, weiß man als Erzieherin einfach ;-)  

Und so geht´s: 
* beim Lieblingsschweden (oder sonst wo) einen Bilderrahmen kaufen
* entsprechend großes Textfeld in Word mit Buchstaben füllen
* die Namen farblich und fett hervorheben
* ausdrucken
* zuschneiden
* einrahmen

Geldschein eurer Wahl oder auch nur Papierstreifen - hier ist es wegen der roten Farbe ein 10,-€-Schein, zum Herz falten, drauf kleben (mit Tesa) und fertig. 

Und so faltet ihr das das Herz: 


Ihr nehmt einen Geldschein....




... faltet in in der Mitte (lange Seite auf lange Seite)...
 
...und nochmal zur Mitte (diesesmal kurz auf kurz)...

 
...öffnen und untere Kante zum mittleren Knick falten...


... andere Kante auch zur Mittelline falten....











...Ecken zu einem "Dach" falten...

... das Herzchen mit kleinen Tesa-Streifen zusammen kleben, damit es in Form bleibt. 

Anschließend auf dem Bilderrahmen oder wo immer ihr es haben wollt fixieren und fertig. 
Easy-peasy oder? 

Was ihr noch aus diesen Herzen machen könnt, erzähl ich euch nächstes Mal.

Bis dahin - lasst es euch gut gehen.

Eure


Donnerstag, 9. Juli 2015

Sommer-Smoothie für liebe Gäste

Nimm das Leben nicht so schwer, lutsch lieber einen Gummibär.
Beerensmoothie hilft oft sehr!

Hallihallo ihr Lieben,

kennt ihr das? Eigentlich seid ihr völlig genervt, gefrustet und gestresst und würdet euch liebend gerne einen Schokoriegel nach dem nächsten reinhauen oder die Gummibärchen, die Chips (ich hasse Chips, aber meine Freundinnen sagen, diesen Heißhunger gibt es auch) und all die anderen leckeren fettigen und ungesunden Kalorienbömbchen... Auf dem Weg in die Küche oder zum Vorratsschrank fällt euer Blick in den Spiegel im Flur. Er erinnert euch daran, dass die letzten lästigen Kilos zur Bikini-Figur noch nicht unten sind und daran, dass die Hose wirklich etwas stramm um den Hintern sitzt... Also was tun? Frustfressen ... und sich dann hinterher noch mehr ärgern? Nichts essen und hinnehmen, dass sich erstmal alle Gedanken um die süßen / fettigen Verführungen drehen?

Nein, nichts von dem. Mein Geheimtipp gegen den Frust und für die Figur sieht so aus: 


ein leckerer Smoothie aus Sommerbeeren

Der ist easy-peasy gemacht, wirklich schnell und kein Hexenwerk. Alles was ihr dafür braucht sind: 



Erdbeeren








Johannisbeeren






kalten Früchtetee

Mengenangaben habe ich leider keine, weil vieles, was in der Küche passiert, einfach "nach Gefühl" gemacht wird. Außerdem kommt es bei mir beim Smoothiemachen darauf an, was ich noch rumliegen habe, was schmeckt, was einigermaßen zusammen passen könnte und was dringend weg muss... 

Und so gehts: Erdbeeren und Johannisbeeren putzen, klein schneiden (die Johannisbeeren sind klein genug ;D) und dann im Smoothiemaker versmoothen.
Wer das keinen hat, kann die Beeren auch mit einem Handmixer pürieren.
Weil mein Smoothiemaker wirklich ganz billig war und deshalb nicht so die Power hat, braucht der Gute immer etwas Flüssigkeit. Mit Wasser wird es eher verdünnt - und da ich einfach auf die volle Beerenpower stehe, hab ich kalten Früchtetee (hier: Erdeer-Himbeer) dazugenommen.  Wer es süßer mag oder braucht, gibt etwas Zucker / Vanillezucker oder Honig dazu. 
FERTIG. 
Wie immer, easy-peasy oder?

Das Glas hübsch dekorieren, in die Sonne sitzen und genießen - und der Frust verschwindet...


Hier noch ein paar zusätzliche Geheimtipps für euch: 

* auch Gäste freuen sich, wenn anstatt Kaffee, Tee oder Saftschorle mal einen leckeren Smoothie angeboten kriegen, dazu einige frische Früchte dazu und schon kann der Besuch kommen

* anstelle des Tees etwas Joghurt - und man erhält einen traumhaft-cremigen Shake

* lässt man sowohl Tee, als auch Joghurt weg, hat man nur die pürierten Früchte. Gibt man diese über eine Kugel Vanilleeis, Puddig (da wären wir wieder bei den Kalorien;D) oder Joghurt, hat man ein leckeres Dessert oder eine leckere Zwischenmahlzeit.

* auch im Müsli schmeckt der Smoothie 

Ihr merkt - ich bin der absolute Smoothie-Fan ;), deshalb gönn ich mir gleich noch einen. Ich hoffe, ihr auch?!

Alles Liebe und bis bald!   
Eure



 

 

Samstag, 4. Juli 2015

Geburtstagsgutschein in Bilderahmen


Hallihallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch, was ich meiner Omi zum Geburtstag geschenkt habe
- nämlich einen Gutschein für einen Familienausflug ins Grüne. 
Und so kam das ganze zustande: Omas Geburtstag stand vor der Tür und wie immer stellte man sich die Frage - was schenken? Eltern Geschwister, Tanten, Onkels, Cousins, Cousinnen - alle ratlos. Gut, dann machen wir mit ihr und Opa einen Auflug, denn für die Oma gibt es nichts schöneres, als wenn alle beisammen sind. 

Mit allen telefoniert, Termin vereinbart, grobes Ziel festgelegt (ein Ort, an den Oma schon lange mal wieder wollte, der mit den Öffentlichen nicht zu erreichen ist) . Nächste Frage - wie überbringt man den GUtschein, wie wird er gestaltet?

Da sich die Omi hat sich erst kürzlich wieder darüber beschwert, dass sie schon so lange von keinem ihrer Enkel mehr ein gemaltes Bild oder einen handgeschriebenen Brief bekommen hat, war klar, es muss irgendwas sein, was man anschauen kann. 

Woher der Geistesblitz kam, den Gutschein so zu gestalten und in einen Bilderrahmen zu packen, weiß ich gar nicht mehr, aber es war wirklich easy-peasy zu machen und ist einfach mal was anderes. So sah das gute Stück aus:


fertig
Geht raus ins Grüne und genießt den Sommer!
Bis bald. Eure

Donnerstag, 2. Juli 2015

Geburtstagsbox für Geburtstage, die so plötzlich kommen...

Hallihallo ihr Lieben,

kennt ihr das auch? 
Manchmal wird man einfach von Terminen überrascht - oft kommt unvorhergesehenes, oft stehen aber auch Weihnachten und Geburtstage urplötzlich vor der Tür und man fragt sich, wie es denn schon wieder so weit sein kann...
Mit dem Geburtstag meiner Cousine geht es mir schon seit Jahren so, mal noch schnell einen Kino-Gutschein (dm, H&M...) geholt, den Wein aus Muttis Keller mitgebracht, aber dieses Jahr hatte ich keine Idee, die nicht schon mal da gewesen wäre. In der Zeit, in der man dachte, es wird einem schon noch was einfallen, kam die Idee auch nicht vom Himmel geflogen und so wurde mal wieder in letzter Minute rumgebastelt und tada... schlussendlich kam dabei eine kleine Geburtstagsbox heraus, die meine Cousine gefreut hat und den Rest der Verwandtschaft über Einfallsreichtum staunen ließ (wobei es nun wirklich nicht so spektakulär ist). 
... so sah das gute Stück dann aus...
In dieser Box sind drei kleine Flaschen Fruchtsekt, Schokolade, ein großes Glas mit einer Kuchen-im-Glas-Backmischung (Rezept gibt es hier), ein kleines Glas mit Fruchtgummis.

 Wie alles bisher war auch das eine easy-peasy Aktion, für die ich folgendes gebraucht habe: 
* einen Schuhkarton
* Packpapier
* Geschenkband
* Kreise aus buntem Tonpapier
* Inhalt für die Box 

Zuerst habe ich einen Schuhkarton mit  Packpapier beklebt und anschließend ein einfaches rotes Geschenkband darum gebunden, dann die Kreise mit jeweils einem Buchstaben für (<3-lichen Glückwunsch) beschriftet, dran geklebt und mit dem Inhalt befüllt - fertig - fast fertig.

Mir haben die Gläser mit Backmischung und Fruchtgummis noch nicht ganz gefallen. Um diese aufzuhübschen, habe ich
* dunkelrotes Krepppapier
* 2 Küchengummis
* Spitzenbordüre 
genommen. Krepppapier mir dem Gummi über dem Deckel festgemacht, Spitze rangeklebt - fertig. In diesem Sinne auch euch: ALLES LIEBE!




Genießt das tolle Wetter und bis bald!
Eure